Bei uns steht das Kind im Mittelpunkt!

Die gesunde Entwicklung eines Kindes beruht auf 4 Säulen

Emotionale Sicherheit

Nur über eine gute Beziehung zur Erzieherin erlebt das Kind Vertrauen und Sicherheit.
Durch die  intensive Zusammenarbeit mit den Eltern vom ersten Tag an schaffen wir
gemeinsam die Grundlage für diese wichtige Beziehung.
Damit bieten wir dem Kind die Möglichkeit für einen sicheren Übergang von zu Hause
in unsere Einrichtung.
Über die benötigte Länge des Zeitraums für diesen Übergang entscheidet das Kind.

In der weiteren Entwicklungsbegleitung ist uns wichtig, dass:

  • sich das Kind seine Bezugsperson selbst aussuchen kann
  • die Bezugsperson für das Kind erreichbar ist – so kann sie ein sicherer
    Hafen sein
  • wir die Grenzen des Kindes akzeptieren
  • wir Zeit für das einzelne Kind haben
  • das Kind eine Atmosphäre erlebt, in der es sich wohlfühlen kann
  • wir unser Handeln mit Sprache begleiten
  • sich das Kind im Haus gut orientieren kann
  • das Kind Rituale im Tages- und Jahresablauf erlebt
  • das Kind Sicherheit durch gemeinsam entwickelte Strukturen und Regeln erlebt

  

 

 

Bewegungserziehung

Die Bewegungserziehung hat entscheidende Bedeutung für die ganzheitliche
Entwicklung der Kinder. Bewegung und Wahrnehmung sind die Grundlage des
Lernens. Dabei wird die Motorik nicht isoliert gesehen, sondern immer im
Zusammenhang von Erleben, Denken, Fühlen und Handeln.
Die Bewegungserziehung fördert:

 

  • die motorische Entwicklung (z.B. Körperkoordination,
    Raum-Lage- Orientierung, Reaktion),
  • die kognitive Entwicklung (z.B. Konzentration, Auffassungsgabe, 
    Erkennen von Zusammenhängen),
  • die soziale Entwicklung (z.B. Kommunikationsbereitschaft,
    Hilfsbereitschaft, Gemeinschaftssinn, Konfliktfähigkeit).

Die Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil unsers pädagogischen Konzeptes.
Die Kinder finden durch eine vielfältige und flexible Raum – und Materialgestaltung

immer wieder neue Anreize und Möglichkeiten, ihre Themen in Bewegung umzusetzen.
Durch ein individuelles Selbstkonzept sind sie in der Lage, ihre eigenen Grenzen

zu erleben, zu erkennen und auszubauen.
Zu einer gesunden Entwicklung gehören neben der Bewegung auch Ruhephasen.

Diese Zeiten des Kraft schöpfens dienen zum einen der Verarbeitung des

gerade Erlebten, als auch zur Neuorientierung.

 

 

 

 

Ernährung

 

"Tu deinem Leib etwas Gutes,

damit er Lust hat, darin zu wohnen."

Teresa von Avila

 

 

Bei uns ist Frühstücken und Mittagessen mehr als nur Nahrung aufnehmen.

Die Kinder können sich bei den Mahlzeiten in gemütlicher Atmosphäre mit

ausgesuchten Lebensmitteln stärken, mit Freunden ins Gespräch kommen, das Essen

als Genuss erleben, Neues probieren und eine Pause vom konzentrierten Spiel

machen.

Sie bereiten selbst das Frühstücksbuffet mit Hilfe einer Erzieherin zu.
Dabei lernen sie die Verarbeitung und Zubereitung verschiedener Lebensmittel

kennen, können diese mit allen Sinnen erfahren, bringen Ernährung mit Gesundheit

und Wohlbefinden in Verbindung und übernehmen Verantwortung für sich und

andere. Auch das Beten und Gott Danken gehört bei uns dazu.

Sie bestimmen, was, wann, wieviel und mit wem sie essen. Dabei können sie sich

von ihrem eigenen Hunger –und Sättigungsgefühl leiten lassen und lernen so,

Verantwortung für ihren eigenen Körper zu übernehmen

 

Für das Frühstücksbuffet in Bioqualität ziehen wir monatlich 15,00€ pro Kind ein.

Dafür stehen den Kindern verschiedenen Brotsorten, Aufschnitt und Käse, Honig,

ein Müslibuffet mit Milch und Joghurt, verschiedene Getränke und viel

frischem Obst und Gemüse zur Auswahl.

Die Lebensmittel sind bewusst ausgewählt, ausgewogen,möglichst saisonal und regional

und vor allem vielfältig.

 

 

Das Mittagessen beziehen wir über einen TK-Anbieter, so dass es vor Ort frisch

erwärmt werden kann. Das schont die Vitamine und die Kinder können den Speiseplan

mitgestalten. Als Vorspeise gibt es einen Rohkostteller und die Nachspeise besteht

oft aus Obst, aber manchmal darf es auch ein Pudding oder ein Eis sein.
Das Mittagessen wird täglich und individuell von den Eltern angemeldet, indem sie

sich bis spätestens 11.0 Uhr in eine Liste eintragen.


Lediglich die angemeldeten Essen werden am Monatsende mit

2,50 € pro Mahlzeit berechnet.

 

 

 

 

Zeit für individuelle Entwicklung

Unsere Arbeit beruht auf der Grundlage der offenen Pädagogik. Dabei werden die Kinder

entsprechend ihres Entwicklungsstandes an der Planung und Gestaltung des

pädagogischen Alltags und der Nutzung der Räumlichkeiten beteiligt.

Wir gehen davon aus, dass jedes Kind Akteur seiner eigenen Entwicklung ist, voller Neugier

und selbst bestrebt, die Welt zu verstehen und Handlungskompetenzen zu erwerben.

Dabei ist das Spiel die elementare Lernform der Kinder.

 

"Das Kind entscheidet über Geschwindigkeit

und Reihenfolge seiner Entwicklungsschritte."

 

 

Eine individuelle Beobachtung und intensive gemeinsame Zeiten ermöglichen es uns, das Kind

bei seinem aktuellen Thema zu begleiten und zu unterstützen.


Die Räumlichkeiten stehen im Wandel und werden den Bedürfnissen der Kinder

angepasst. Dabei achten wir darauf, dass sich die Bereiche des Niedersächsischen

Orientierungsplanes für Bildung und Erziehung wiederfinden.

Jedes Kind entscheidet, mit wem, in welchem Raum, wie oft und mit welchem

Material es sich beschäftigen möchte. Es hat die Möglichkeit seine Erfahrungen

einzusetzen, Neues auszuprobieren, seine Grenzen zu erleben und zu erweitern.
Feste Regeln und ein strukturierter Tagesablauf geben dabei Sicherheit und

Orientierung.

Damit die Kinder ihre Lernschritte nachvollziehen können, arbeiten wir mit

Portfoliomappen. Das sind eigene Ordner der Kinder, in denen sie mit Hilfe von

Fotos, selbstgemalten -und gestalteten Bildern und Arbeitspapieren ihre eigenen

Entwicklungsschritte dokumentieren und darüber in den Austausch kommen können.

 

 

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2020 Ev.-Luth. Kita Jona | Rosenstraße 1c | 26676 Elisabethfehn | Tel.: 04499/7317 | E-Mail: kita-jona.elisabethfehn@kirche-oldenburg.de |